reinhard-baer-Botswana-Chef-gestrandet-big

Chef gestrandet in Botswana Elephand Sands Lodge
//Needs Help//
Nicht für sich, sondern für die Wildtiere

Liebe Freunde //
die 5 Wochen in denen wir in Botswana festsaßen, haben die liebevollen Besitzer von Elephand Sands uns selbstlos Asyl gewährt. Auf diesem Weg versuche ich nun ihnen und den Wildtieren zu helfen.
Die Besitzer der Lodge Mike und Saskia versuchen, trotz fehlender Einnahmen, die Wildtiere durch Pumpen mit Wasser zu versorgen. Eigentlich ist jetzt Hochsaison und mit den Einnahmen durch den Tourismus soll der Diesel für die Wasserpumpen finanziert werden. Wir ihr euch vorstellen könnt, ist hier niemand und es wird auf absehbare Zeit auch keiner kommen. Deshalb mein Aufruf!
Vielleicht habt ihr den einen oder anderen Euro über, trotz der schweren Zeit die wir zweifelsohne alle durchmachen müssen. Denn damit können wir viele Tiere vor dem Verdursten retten.
Ich danke euch im Voraus und hoffe im Mai wieder für euch da zu sein.

Euer getrandeter Gastronom
Reinhard Bär

Stranded in Botswana and wanting to help. //
We are sitting here at the Elephant Sands Lodge in Botswana. The entire time that we have been here (and will continue to be stuck here, probably 3-4 weeks in total), the loving owners of Elephant Sands have selflessly granted us asylum. This has made us want to try and help the wild animals found here.
Despite a desperate lack of income, the owners Mike and Saskia try to keep these wild animals supplied with water by means of water pumps. Their financial reserves from last year are coming rapidly to an end and the high season, which should by now have started, is not happening.
Hence our call to you to help, despite the difficult times, which all of us are undoubtedly going through. Perhaps some of you have a few Euros to spare to help ensure that we Africa enthusiasts will have something of this wonderful biodiversity for a long time to come.

Many thanks from two stranded Berliner.

 

Einige Fakten:

Größe der Wildtierfarm:
60.000 ha

Größe mit angrenzendem Naturreservat:
2,3 Mio ha

monatliche Kosten eines Wasserlochs:
ca. 600 €

Wasserlöcher in Betrieb:
5
05. Aril 2020 // Am Sonntag konnte notdürftig die Wasserpumpe repariert werden …
… und wurde auch sofort dankbar von der Dickhäuterfamilie angenommen.

Eure Spende hilft! Teilt auch gerne diesen Spendenaufruf. Vielen Dank an alle und bleibt gesund.

Überweisung an / Transfer to: Robert Schuh
IBAN: DE74 1001 1001 2627 5505 84
BIC: NTSBDEB1XXX
Betreff / Subject: Spende Water for Elephand Trust / Donate Water for Elephant Trust

Hinweis:
Wir sammeln die Spenden erst auf dem Deutschen Konto und überweisen es dann dem Trust. So sparen wir ein paar Euro. Bitte Adresse angeben wenn Spendenquittung gewünscht. / I must add that the money will go first to my own account, since I cannot initiate anything else from here, and then I will transfer the entire amount donated. In this way we will even save a few Euros more for the animals. If you need a donation receipt, please specify.